Radsport Tour de France
Tour-Zuschauer außer Lebensgefahr

Der nach einem Zusammenstoß mit Radprofi Patrik Sinkewitz mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus eingelieferte Tour-Zuschauer ist außer Lebensgefahr. Das bestätigte die Klinik in Grenoble am Montag.

Der bei einem Zusammenstoß mit Radprofi Patrik Sinkewitz (Fulda) schwer verletzte Zuschauer ist inzwischen außer Lebensgefahr. Das bestätigte das Krankenhaus in Grenoble am Montag. "Der Mann hat eine schwere Kopfverletzung, sein Leben ist aber nicht in Gefahr", heißt es in einer Stellungnahme.

Sinkewitz war nach dem Ende der achten Etappe der Tour de France am Sonntag mit seinem Rad auf dem Weg vom Zielort Tignes zum tiefer gelegenen Teamhotel mit dem Mann kollidiert. Bei dem Zuschauer soll es sich um einen 78-jährigen Luxemburger handeln. T-Mobile-Profi Sinkewitz erlitt mehrere Gesichtsfrakturen und eine Schädel-Hirn-Trauma, womit die diesjährige Tour für den Deutschen beendet war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%