Radsport Tour de France
Vorerst letzte Chance für die Sprinter

Einen Tag vor der Pyrenäen-Premiere bekommen auf der achten Etappe die Sprintspezialisten der Tour eine weitere Chance. Das Teilstück bietet sich für eine Massensprint-Ankunft an.

Bevor es in die Pyrenäen geht, bekommen einen Tag vorher die Sprintspezialisten der Tour noch einmal eine Chance. Die achte Etappe vom malerischen Touristenort Figeac im Departement Lot bis zur Industriemetropole Toulouse bietet sich am Ende der 172,5km für einen Massensprint an.

Das Teilstück beginnt zwar in hügeliger Region mit je zwei Bergwertungen der dritten und vierten Kategorie, wird aber bis zum Ziel mitten in Frankreichs viertgrößter Stadt immer flacher. Die letzten 1 000 Meter in der 2000 Jahre alten Hauptstadt der heutigen Region Midi-Pyrenees weisen gerade sieben Höhenmeter auf.

Die 440 000 Einwohner zählende Studenten-Hochburg an der Garonne und dem Canal du Midi als Wasserstraße zwischen Atlantik und Mittelmeer war bereits 1903 bei der Tour-Premiere Etappenort.

Seitdem machte die "Große Schleife" 25-mal in dem einstigen antiken Tolosa halt, das gleichermaßen von Kelten, Römern und Westgoten, aber auch von maurischen Einflüssen geprägt wurde.

Für einen deutschen Sieg in der Erzbischofsstadt mit 85 000 registrierten Sportlern sorgte 1967 der Kölner Rolf Wolfshohl.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%