Radsport Tour de France
Wüst hält Tour für „so sauber wie lange nicht"

Trotz der positiven A-Probe von T-Mobile-Profi Patrik Sinkewitz glaubt der frühere Radrennfahrer und ehemalige ARD-Experte Marcel Wüst an einen Rückgang des Dopings bei der Tour de France. Auf N24 sagte Wüst, seiner Meinung nach sei die diesjährige Tour aufgrund der verstärkten Angst der Fahrer, erwischt zu werden, „so sauber wie schon lange nicht mehr. Vielleicht so sauber wie noch nie."

Allerdings sei ihm bewusst, dass im Radsport wie im Sport allgemein immer gedopt werde, betonte der Ex-Sprinter: „Genauso wie in der Politik immer geschmiert und in der Wirtschaft immer bestochen wird."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%