Radsport Vuelta
Bert Grabsch geht in Schlussphase die Luft aus

Bert Grabsch hat seinen zweiten Etappensieg bei der Spanien-Rundfahrt verpasst. Der Wittenberger fuhr in einer Ausreißergruppe, landete aber auf Rang 16. Den Tagessieg holte sich der Kolumbianer Leonardo Duque (Cofidis).

Zeitfahrspezialist Bert Grabsch hat bei der 62. Spanien-Rundfahrt seinen zweiten Etappensieg verpasst. Der Wittenberger vom Team T-Mobile fuhr auf dem 161,5km langen 16. Teilstück von Jaen nach Puertollano in einer Ausreißergruppe, verpasste jedoch in der Schlussphase den Anschluss und landete am Ende auf Platz 16. Den Tagessieg holte sich der Kolumbianer Leonardo Duque (Cofidis), der seinen ersten Saisonerfolg feierte.

Grabsch hatte bei der diesjährigen Vuelta vor neun Tagen bereits das Zeitfahren in Saragossa gewonnen. Das Goldene Trikot des Gesamtführenden trägt weiterhin der Russe Dennis Mentschow vom Rabobank-Rennstall.

Am Dienstagmorgen verlor die Vuelta einen weiteren prominenten Fahrer. Der frühere Giro-Sieger Damiano Cunego erschien in Jaen nicht zum Start. Der auf der ersten Etappe gestürzte Lampre-Profi lag in der Gesamtwertung fast eine Stunde hinter Mentschow.

Am Mittwoch führt die 17. Etappe über 175km von Ciudad Real nach Talavera de la Reina. Auf dem Teilstück sollte sich eine erneute Gelegenheit für die Sprinter bieten, sich in Szene zu setzen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%