Radsport Vuelta
David Millar gewinnt Vuelta-Zeitfahren

Der Schotte David Millar vom spanischen Team Saunier Duval hat das erste Einzelzeitfahren bei der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der Zeitfahrspezialist feierte damit seinen ersten Sieg nach einer zweijährigen Dopingsperre.

Den ersten Sieg nach seiner zweijährigen Dopingsperre hat der Schotte David Millar beim ersten Einzelzeitfahren der Vuelta a Espana gefeiert. Der schottische Zeitfahrspezialist vom spanischen Rennstall Saunier Duval benötigte für die 33,2 Kilometer mit Start und Ziel in Cuenca 40:54 Minuten. Zeitgleich kam der Schweizer Zeitfahrmeister Fabian Cancellara ins Ziel, Dritter wurde der Kasache Alexander Winokurow mit fünf Sekunden Rückstand.

Das gelbe Trikot verteidigte Lokalmatador Alejandro Valverde durch seinen vierten Platz (41:07 Minuten). Der Spanier hat nun 48 Sekunden Vorsprung vor dem Kasachen Andrej Kaschetschki (Astana):

Die deutschen Rumpfmannschaften von Gerolsteiner (noch fünf Fahrer im Wettbewerb) und T-Mobile (vier Fahrer) konnten erwartungsgemäß nicht mithalten. Als bester Deutscher belegte der Berliner Thorsten Hiekmann 2:22 Minuten hinter Millar den 29. Rang.

Die 15. Etappe führt die Vuelta-Karawane zum Mittelmeer. Auf den 182 km von Motilla del Palancar führt der Weg nach Almussafes. Am Montag steht der zweite Ruhetag an, der zum Transfer Richtung Süden genutzt wird. Die letzte Rennwoche beginnt am Dienstag in Almeria.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%