Radsport Vuelta
Di Luca enteilt Konkurrenz in spanischen Bergen

Der amtierende Protour-Sieger Danilo Di Luca hat die fünfte Etappe der 61. Vuelta gewonnen. Der Liquigas-Profi ließ Janez Brajkovic und Andrej Kaschetschkin in den spanischen Bergen hinter sich.

Danilo Di Luca hat auf der ersten Bergetappe der 61. Spanien-Rundfahrt gezeigt, dass auch in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist. Der amtierende Protour-Sieger hat die fünfte Etappe gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Liquigas-Faher setzte sich nach 178km von Plasencia nach La Covatilla/Bejar bei der Bergankunft nach 5:02:25 Stunden vor dem zeitgleichen Slowenen Janez Brajkovic (Discovery Channel) und dem Kasachen Andrej Kaschetschkin (Astana) durch, der mit sieben Sekunden Rückstand das Ziel erreichte. Der österreichische T-Mobile-Fahrer Bernhard Kohl landete 42 Sekunden hinter dem Sieger auf Rang zehn.

Der Italiener Di Luca, der das Goldtrikot vom Norweger Thor Hushovd übernahm, führt nach den ersten fünf Teilstücken der Vuelta mit vier Sekunden Vorsprung auf Brajkovic. Dritter der Gesamtwertung ist Kaschetschkin mit 18 Sekunden Rückstand. Kohl liegt auf Platz neun mit 1:00 Minute Rückstand.

Andre Korff beendet Vuelta

Erik Zabel vom deutsch-italienischen Milram-Rennstall spielte nach seinem Etappensieg am Dienstag auf dem schweren Teilstück wie erwartet keine Rolle. Andre Korff von T-Mobile trat unterdessen zur fünften Etappe gar nicht erst an. Der Forchheimer klagte über Magenprobleme.

Am Donnerstag führt das sechste Teilstück über 177km von Zamora nach Leon. Die Rundfahrt endet am 17. September in Madrid.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%