Radsport Vuelta
Petacchi gewinnt erneut nach Zabels Vorarbeit

Nach dem Tagessieg auf dem elften Teilstück hat Alessandro Petacchi auch die zwölfte Etappe der Vuelta a Espana gewonnen. Wie am Vortag zog Erik Zabel seinem Milram-Kapitän in Hellin perfekt den Spurt an.

Der Italiener Alessandro Petacchi hat auf dem 12. Teilstück der Vuelta a Espana über 167 Kilometer von Algemesi nach Hellin seinen zweiten Etappensieg in Folge eingefahren. Zweiter wurde Petacchis Landsmann Alessandro Ballan (Lampre). In der Gesamtwertung führt weiter der Russe Dennis Mentschow (Rabobank) vor seinem Landsmann Wladimir Jefimkin (Caisse d'Epargne).

"Unsere beiden Kapitäne sind in Topform", lobte Milram-Manager Gerry van Gerven (Niederlande) Petacci und auch Erik Zabel, der den Spurt angezogen und den Italiener in ideale Position gebracht hatte. Das Milram-Team hatte 40 Kilometer vor dem Ziel eine Aufholjagd gestartet, nachdem Davide Rebellin (Gerolsteiner) zwischenzeitlich schon mit vier Minuten Vorsprung geführt hatte. Fünf Kilometer vor dem Ziel wurde der Italiener gestellt, und das Milram-Team fuhr clever zu seinem dritten Etappensieg. Für Petacchi war es der insgesamt 19. bei der Spanien-Rundfahrt, öfter siegte nur der Spanier Delio Rodriguez (39).

T-Mobile-Teamchef Brian Holm (Dänemark) meinte: "Wir versuchen jeden Tag, aufs Podest zu fahren. Leider hat Andre Greipel heute etwas zu lange gewartet." Der Rostocker verpasste dadurch eine Topplatzierung.

Am Freitag führt die 13. Etappe über 150km von Hellin nach Torre Pacherco in die Berge.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%