Radsport Vuelta
Weltmeister Bettini siegt im Sprint vor Freire

Paolo Bettini hat die dritte Etappe der Vuelta a Espana gewonnen. Der Weltmeister bezwang auf dem Teilstück über 153km nach Luarca im Sprint Oscar Freire, der allerdings damit das Goldtrikot verteidigte.

Die dritte Etappe der Vuelta a Espana war Chefsache: Italiens Weltmeister Paolo Bettini siegte auf dem 153km langen Teilstück von Viveiro nach Luarca im Massensprint. Das Team Gerolsteiner muss dagegen weiter auf den ersten Etappensieg bei der 62. Spanien-Rundfahrt warten. Davide Rebellin fuhr als Vierter durch das Ziel. Zweiter wurde der Spanier Oscar Freire, der damit sein Goldtrikot des Gesamtführenden erfolgreich verteidigte.

Milram-Sprinter Erik Zabel, der auf den ersten beiden Etappen die Plätze sieben und vier belegt hatte, war im Finale chancenlos. Ein Berg mit bis zu sieben Prozent Steigung hatte den Sprintern drei Kilometer vor dem Ziel zu schaffen gemacht. Damit muss der 37-Jährige aus Unna weiter auf seinen insgesamt achten Vuelta-Etappensieg warten.

Am Dienstag kommt es derweil zum ersten Kräftemessen der Anwärter auf den Gesamtsieg. Auf dem vierten Teilstück über 185,1km von Langreo nach Lagos de Covadonga wartet 13km vor dem Ziel der Schlussanstieg mit durchschnittlich 7,3 Prozent Steigung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%