Radsport WM
Armstrong holt in Salzburg erste Goldmedaille

Die US-Amerikanerin Kristin Armstrong hat sich im Zeitfahren der Frauen das erste Gold bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Salzburg gesichert. Silber ging an die Titelverteidigerin Karin Thürig aus der Schweiz.

Im Zeitfahren der Frauen hat die US-Amerikanerin Kristin Armstrong das erste Gold bei den Straßen-Weltmeisterschaften von Salzburg gewonnen. Die 32-jährige Vorjahresdritte, nicht verwandt mit Tour-Seriensieger Lance Armstrong, siegte im Kampf gegen die Uhr über 26,12km in 35:04 Minuten.

Silber ging an Titelverteidigerin Karin Thürig (Schweiz/34), die nach ihren Siegen 2004/05 in 35:30 Platz zwei vor der bereits 37-jährigen zweiten Amerikanerin Christine Thornburn (35:34) belegte. Die beiden deutschen Starterinnen konnten die Medaillenhoffnungen nicht erfüllen. Judith Arndt (Leipzig) belegte in 36:09 Platz sieben, Trixi Worrack (Brandenburg) in 36:23 Rang neun.

"Man hat gesehen, dass sich einige Fahrerinnen nur auf dieses eine Rennen vorbereitet haben. Von denen ist das restliche Jahr nicht viel zu sehen. Gegen solche Spezialistinnen hat man wenig Chancen", sagte Arndt, die im Straßenrennen am Samstag deshalb erneut mit Hoffnungen auf ein Top-Resultat an den Start geht. "Ich weiß nach diesem siebten Platz, dass meine Form stimmt. Das macht mich optimistisch für Samstag."

"Sie hatten beide nicht ihren besten Tag"

Frauen-Bundestrainer Jochen Dornbusch hatte sich von seinen beiden Schützlingen etwas mehr erwartet. "Sie hatten beide nicht ihren besten Tag. Aber das kann passieren, bei so einem Rennen entscheidet die Tagesform", so der Coach.

Schon bei der Zwischenzeit nach knapp der Hälfte der Strecke deutete sich an, dass die deutschen Starterinnen wohl nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen würden. Arndt lag zu diesem Zeitpunkt bereits mehr als 40 Sekunden hinter der Zwischenbestzeit, Worrack noch weiter zurück. Zwar konnte Arndt auf der zweiten Streckenhälfte noch einmal zulegen, doch nach ihren bislang insgesamt elf WM-Medaillen (Straße und Bahn) seit 1996 ging die Titelträgerin im Straßenrennen von 2004 diesmal leer aus.

Am Nachmittag steht das Einzelzeitfahren der U23-Klasse auf dem Programm. Für die Nachwuchsfahrer geht es über eine 39,5km lange Strecke. Die Männer starten am Donnerstag ab 13.30 Uhr zum Kampf gegen die Uhr. Für den BDR gehen der deutsche Meister Sebastian Lang (Erfurt/Gerolsteiner) und Andreas Klöden (CH-Kreuzlingen/T-Mobile) mit Medaillen-Hoffnungen ins Rennen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%