Radsport WM
Klöden will bei WM in Stuttgart starten

Die Straßen-WM in Stuttgart ist das Ziel von Andreas Klöden. "Ich habe mir nach der ersten Enttäuschung vorgenommen, weiter zu trainieren, um möglichst für die Titelkämpfe nominiert zu werden", so der Astana-Fahrer.

Am 30. September findet bei der Straßen-WM in Stuttgart das Straßen-Rennen der Männer statt. Für Radprofi Andreas Klöden ist dies nach dem vorzeitigen Aus bei der Tour de France das nächste große Ziel. "Ich habe mir nach der ersten Enttäuschung vorgenommen, weiter zu trainieren, um möglichst für die Titelkämpfe nominiert zu werden. Ich würde mich freuen, wenn ich mich dort meinen Fans in bester Form präsentieren könnte", sagte der 32 Jahre alte Astana-Profi dem Online-Dienst radsport-aktiv.

Klöden musste nach dem Dopinfall Alexander Winokurow ebenso wie alle Teammitglieder die Tour vorzeitig beenden. Zu diesem Zeitpunkt lag der Wahl-Schweizer noch in aussichtsreicher Position: "Ich musste erst einmal den Schock verdauen und habe eine kleine Auszeit genommen, doch jetzt habe ich mir die WM als Ziel gesetzt." Wie es mit seinem Rennstall weitergehe, wisse er nicht.

Der Sachse beteuerte erneut, noch nie gedopt zu haben. "Und ich würde es auch nie tun. Ich hatte noch nie in meiner Karriere einen "Missed Test", gebe immer korrekt und rechtzeitig meine Aufenthaltsorte an und wurde von den Kontrolleuren stets angetroffen", sagte er.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%