Reiten Chio
Michaels-Beerbaum gewinnt auch beim Chio in Aachen

In Aachen hat sich Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum beim Chio-Reitturnier einen weiteren Titel gesichert. Die 38-Jährige siegte mit einer Hundertstel vor Roger-Yves Bost.

Frauen-Power beim Chio: Europameisterin Meredith Michaels-Beerbaum hat zum Auftakt des Pferdeweltsportfestes von Aachen die Konkurrenz wieder einmal dominiert. Die Amazone aus Thedinghausen gewann mit ihrem Zweitpferd Checkmate die wichtigste Prüfung des Tages in fehlerlosen 76,00 Sekunden und setzte ihre Erfolgsserie der letzten Monate fort. Erst vor vier Wochen hatte sich die 38 Jahre alte deutsche Top-Reiterin als erste Frau bei den deutschen Meisterschaften in Balve den Titel gesichert.

"Der Sieg war gar nicht geplant. Ich habe zum Schluss sogar noch etwas Tempo rausgenommen und war selbst überrascht", sagte Michaels-Beerbaum nach ihrem knappen Erfolg, den am Ende nur 5,31 Zentimeter ausmachten. Nach dem Sieg von Checkmate will "MBB" für den Nationenpreis am Donnerstag und den "Großen Preis" am Sonntag in Aachen ihr zweites Eisen aus dem Feuer holen. "Dann reite ich Shutterfly. Das habe ich mit Bundestrainer Kurt Gravemeier und meinem Mann Markus Beerbaum so abgesprochen", sagte die Siegerin.

Roger-Yves Bost nur eine Hundertstel langsamer

In der mit 42 000 Euro dotierten Prüfung um den Stawag-Preis belegte der Franzose Roger-Yves Bost, der mit dem zwölf Jahre alten Hengst Ideal De La Loge nur eine Hunderstel hinter Michaels-Beerbaum blieb, den zweiten Rang. Der deutsche Reiter Christoph Brüse (Roddeberg) überraschte mit der zwölf Jahre alten Stute Audrey (0/76,73) und kam auf Rang drei.

Die weiteren deutschen Olympia-Kandidaten zeigten zum Auftakt noch nicht alles. Marco Kutscher (Hörstel) kam mit seinem Nachwuchspferd Cornet Obolensky (0 Fehlerpunkte/80,03 Sekunden) auf Rang zehn, Christian Ahlmann (Marl) musste sich auf dem neun Jahre alten Sebastian (4/75,21) mit Platz 19 begnügen. Ludger Beerbaum (Riesenbeck) ritt mit dem 17 Jahre alten Routinier Goldfever (4 Fehlerpunkte/79,89 Sekunden) auf Rang 28.

Eröffnung des Turniers durch Kanzlerin Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am frühen Dienstagabend den Chio eröffnet. Die farbenfrohe Eröffnungsfeier stand ganz im Zeichen des diesjährigen Partnerlandes Russland und präsentierte den rund 30 000 Zuschauern im Reiterstadion typische Schaubilder aus dem Land im Osten Europas. "Ich freue mich, in Aachen zu sein, wo das deutsche Herz des Pferdesports schlägt. Der Chio beeindruckt durch eine einzigartige Atmosphäre", sagte Merkel.

Der Franzose Roger-Yves Bost konnte bereits in der ersten Prüfung des Tages überzeugen. Der Mannschafts-Weltmeister von 1990 kam in dem mit 13 000 Euro dotierten Springen mit seinem elf Jahre alten Wallach Jovis de Ravel in 67,33 Sekunden auf die beste Zeit ohne Fehler und sicherte sich die Siegprämie von 2 500 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%