Reiten Springreiten
Reiter Ahlmann muss zur Anhörung vor den CAS

Springreiter Christian Ahlmann muss sich vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS verantworten. Bei seinem Wallach war bei Olympia die Substanz Capsaicin nachgewiesen worden.

196 Tage nach der positiven A-Probe bei seinem Pferd Cöster während der olympischen Reiterspiele in Hongkong muss sich Springreiter Christian Ahlmann (Marl) am Donnerstag vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne verantworten. Bei Ahlmanns Wallach war die für den Wettkampf unerlaubte Substanz Capsaicin nachgewiesen worden. Der 34-Jährige wurde daraufhin von Olympia suspendiert.

Der Reit-Weltverband FEI hatte den Doppel-Europameister von 2003 bereits zu einer Sperre von vier Monaten verurteilt, die am 18. Dezember 2008 ausgelaufen war. Der deutsche Verband FN stufte die Strafe als "zu milde" ein und legte beim CAS Einspruch ein. Dort wird nun in letzter Instanz geprüft, ob es sich um Doping oder lediglich um einen Medikationsfall handelt. Diese Unterscheidung wird nur im Reitsport vorgenommen. Ein Urteil wird direkt nach der Verhandlung oder in den Folgetagen erwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%