Rodeln EM: Enttäuschender vierter Platz für deutsche Staffel

Rodeln EM
Enttäuschender vierter Platz für deutsche Staffel

Die deutsche Rodel-Staffel musste sich zum EM-Abschluss mit einem enttäuschenden vierten Platz begnügen. Zum Podest fehlte dem Team am Ende sieben Zehntelsekunden. Überraschender Sieger des Wettbewerbs wurde Lettland.

Mit einem enttäuschenden vierten Platz hat die deutsche Rodel-Staffel die EM im italienischen Cesana abgeschlossen. Am Ende fehlte dem Team sieben Zehntelsekunden zum begehrten Podestplatz. Lettland gewann den erstmals bei einer Meisterschaft ausgetragenen Wettbewerb überraschend mit acht Tausendstelsekunden Vorsprung auf Österreich. Platz drei belegte mit 0,050 Sekunden Rückstand Italien.

Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden), Europameisterin Natalie Geisenberger (Miesbach) mit Bestzeit und David Möller (Schalkau) hatten 0,773 Sekunden Rückstand zu Rang eins. Die 19-jährige Geisenberger hatte am Samstag die einzige deutsche Goldmedaille geholt. Für den Verband war es das schlechteste EM-Abschneiden seit 1994, damals hatte es keinen Titel gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%