Rodeln National
Otto und Möller sichern sich Challenge Cup

Durch Siege im letzten Saisonrennen haben Rodel-Olympiasiegerin Sylke Otto und Ex-Weltmeister David Möller die Gesamtwertung des Challenge Cups für sich entschieden. Otto verwies Silke Kraushaar auf den zweiten Rang.

Rodel-Olympiasiegerin Sylke Otto und Ex-Weltmeister David Möller haben sich durch Erfolge im letzten Saisonrennen den Challenge-Cup-Gesamtsieg gesichert. Otto setzte sich einen Tag vor dem Weltcup-Finale in Oberhof in einem rein deutschen Finale gegen Lokalmatadorin Silke Kraushaar durch. "Natürlich freue ich mich über den Tagessieg, zumal ich Silke Kraushaar auf ihrer Hausbahn bezwingen konnte. Das macht mich für den Weltcup optimistisch", sagte die Oberwiesenthalerin Sylke Otto.

Möller verwies den Italiener Wilfried Huber auf den zweiten Rang. Die Zeitdifferenz zwischen dem besten und dem schlechtesten Lauf des Oberhofers betrug nur fünf Hundertstelsekunden. Rang drei in der Herren-Konkurrenz sicherte ich der erstmals im Olympiawinter im Challenge Cup eingesetzte Oberwiesenthaler Denis Geppert. "Wenn man etwas gewinnen kann, nimmt man das natürlich immer gerne mit. Mich freut vor allem, dass ich alle drei Läufe stabil gut gefahren bin. Das ist für Turin sehr wichtig", meinte David Möller.

Die 2 000 Euro Prämie für das beste Doppel im Challenge Cup kassierten durch ihren Sieg in Oberhof die Italiener Christian Oberstolz und Patrick Gruber, die am Rennsteig im Finale die Weltmeister Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) bezwangen.

Hackl startet im Weltcup

Georg Hackl musste sich bei seinem Comeback nach überstandener Virusgrippe doch nicht durch die morgendliche Weltcup-Qualifikation kämpfen und nutzte den Freitag stattdessen zu einem Trainingslauf. Ursprünglich war der dreimalige Olympiasieger aus Berchtesgaden als 17. nicht unter den für die Herren-Konkurrenz am Sonntag (11.00 Uhr) gesetzten Top 15, er rückte aber nach, weil die Italiener Armin Zöggeler und Reinhold Rainer beim Weltcup-Finale wegen ihrer Olympia-Vorbereitung nicht antreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%