Rodeln Olympia
Leitner rodelt nach OP wieder

Rennrodler Patric Leitner ist fünf Wochen nach seiner Bandscheiben-Operation wieder ins Training eingestiegen. Gemeinsam mit Alex Resch will er in Vancouver eine Medaille holen.

Weltklasse-Rennrodler Patric Leitner hat nur fünf Wochen nach einer Bandscheiben-Operation seine ersten Starttests auf Eis für die bevorstehende Olympia-Saison absolviert. Der Doppelsitzer-Olympiasieger von 2002 vom WSV Königssee fuhr auf der heimischen Trainingsstrecke gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Alexander Resch und sah anschließend nur kleine Defizite, die seiner Ansicht nach bis zum Winter aufgeholt werden können.

"Alles ist neu und ich kann mich schön belasten, die Operation ist die richtige Entscheidung gewesen", sagte Leitner. Dem 32-Jährigen war im Juni eine künstliche Bandscheibe im Bereich der Halswirbelsäule eingesetzt worden. Ziel des Erfolgs-Duos ist eine Medaille bei den Winterspielen 2010 in Vancouver.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%