Rodeln Skeleton
Deutsche Damen starten schwach in Skeleton-Weltcup

Die deutschen Skeleton-Pilotinnen sind schwach in den Weltcup in Calgary gestartet. Beste Deutsche beim Fehlstart in die olympische Saison wurde Europameisterin Kerstin Jürgens auf Rang sieben.

Den Auftakt des Weltcups in Calgary haben die deutschen Skeleton-Pilotinnen verpatzt und damit einen Fehlstart in die olympische Saison hingelegt. Europameisterin Kerstin Jürgens (Winterberg) und Ex-Weltmeisteirn Diana Sartor (Altenberg) landeten nur auf den Rängen sieben sowie acht.

Die Kanadierin Mellisa Hollingsworth gewann nach zwei Läufen in 1:56,11 Minuten ganz klar vor Weltmeisterin Maya Pedersen aus der Schweiz (0,75 Sekunden zurück) und der US-Amerikanerin Katie Uhländer (0,86). Jürgens war 1,31 Sekunden langsamer als die Gewinnerin. Monique Riekewald und Julia Eichhorn (beide Oberhof) belegten die Plätze zehn sowie 14.

Weltcup-Titelverteidigerin Noelle Pikus-Pace (USA) musste nach einem Trainingsunfall Mitte Oktober in Calgary, als ein Bob sie im Zielbereich umfuhr, am gebrochenen Bein operiert werden. Die WM-Zweite hofft auf ein Comeback in der zweiten Saisonhälfte. Die Männer bestreiten ihr erstes von sieben Weltcup-Rennen am Donnerstag (18.00 Uhr MEZ)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%