Rodeln Weltcup
Deutsche Rodler verlassen Calgary vorzeitig

Der Rodel-Weltcup im kanadischen Calgary findet ein hektisches Ende. Terminprobleme zwingen das deutsche Team, der kanadischen Metropole noch vor dem abschließenden Teamwettbewerb den Rücken zu kehren.

Der abschließende Teamwettbewerb beim Rodel-Weltcup in Calgary wird ohne die deutschen Athleten über die Bühne gehen. Grund ist die späte Startzeit am Samstagabend, weshalb die Schlitten nicht mehr pünktlich für die Abreise zum nächsten Weltcup ins japanische Nagano verpackt werden könnten. Auf der dortigen Olympiabahn von 1998 wird auch der 20 Jahre junge Johannes Ludwig (Oberhof) starten, der von Bundestrainer Thomas Schwab wegen seiner starken Leistungen zusätzlich nominiert wurde.

In Calgary wollen die anderen Topnationen Österreich und Italien ebenfalls nicht beim Teamwettbewerb starten, nachdem Verhandlungen mit den Organisatoren über eine Verlegung des Rennens gescheitert waren. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte kürzlich die Aufnahme des Teamwettbewerbs ins olympische Programm abgelehnt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%