Rodeln Weltcup
Möller auf Rang zwei hinter Zöggeler

Weltmeister David Möller hat in Innsbruck-Igls um Haaresbreite seinen dritten Weltcup-Sieg in Folge verpasst. Der 25 Jahre alte Thüringer belegte Rang zwei hinter Armin Zöggeler, behält aber Führung in der Gesamtwertung.

Pech für David Möller. Der Rodel-Weltmeister aus Schalkau hat seinen dritten Weltcup-Triumph in Serie nur knapp verpasst. Der 25 Jahre alte Möller belegte in Innsbruck-Igls Rang zwei hinter seinem Erzrivalen Armin Zöggeler, konnte jedoch seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen.

Der Italiener Zöggeler lag am Ende des vierten Saisonweltcups nach zwei Läufen in 1:37,887 Minuten 0,140 Sekunden vor Möller. Dritter wurde Lokalmatador Daniel Pfister (Österreich/0,208 Sekunden zurück). Der Oberhofer Jan Eichhorn und Andi Langenhan aus Zella-Mehlis kamen auf den Rängen sechs sowie zehn ebenfalls noch unter die Top 10. Junioren-Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden) wurde Zwölfter.

Die Weltmeister Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) haben in Igls die Doppelsitzerkonkurrenz gewonnen. Das Erfolgsduo lag nach zwei Läufen in 1:19,238 Sekunden 18 Tausendstel vor Christian Oberstolz/Patrick Gruber (Italien), die im ersten Lauf einen Bahnrekord markiert hatten. Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) belegten Platz drei. Leitner/Resch bauten ihre Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

Möller weiterhin Spitzenreiter mit 370 Punkten

In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups führt Möller nun mit zwei Saisonsiegen und 370 Punkten nur noch knapp vor dem sieggleichen Zöggeler (355). Jan Eichhorn (255) ist als Dritter in dieser Wertung bereits klar distanziert.

"Ich bin sehr froh, mit dem Gelben Trikot des Weltcup-Spitzenreiters ins neue Jahr zu gehen. Die Rennen hier waren nicht so gut, dass ich Armin Paroli bieten konnte", kommentierte Möller." Weltcup-Titelverteidiger Zöggeler meinte: "Für mich war es ein optimaler Tag mit zwei nahezu perfekten Läufen. Nur so konnte ich David schlagen. Meine Lieblingsbahnen kommen noch. Ich sehe mich in der Gesamtwertung am Ende vorne."

Die Weltmeister Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) haben zum Abschluss des Rodel-Weltcups in Igls die Doppelsitzerkonkurrenz gewonnen. Das Erfolgsduo lag nach zwei Läufen in 1:19,238 Sekunden 18 Tausendstel vor Christian Oberstolz/Patrick Gruber (Italien), die im ersten Lauf einen Bahnrekord markiert hatten. Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) belegten Platz drei. Leitner/Resch bauten ihre Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%