Rodeln Weltcup
Niedernhuber qualifiziert sich für Rodel-Weltcup

Trotz einer Rippenverletzung hat Barbara Niedernhuber die interne deutsche Qualifikation für den Rodel-Weltcup auf der Olympiabahn von Cesana bei Turin geschafft. Vor Anke Wischnewski wurde Niedernhuber knapp Vierte.

Barbara Niedernhuber hat trotz einer nach einem Trainingssturz erlittenen Rippenprellung die interne deutsche Qualifikation für den Rodel-Weltcup auf der Olympiabahn von Cesana bei Turin (19./20. November) erfolgreich überstanden.

Hinter Olympiasiegerin Sylke Otto (Oberwiesenthal), Weltcup-Auftaktsiegerin Silke Kraushaar (Oberhof) und Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) belegte die Olympiazweite vom Königssee im Ausscheidungsrennen Rang vier knapp vor Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) und wurde danach von Bundestrainer Thomas Schwab nominiert. Wischnewski muss als Ersatzfrau zuschauen, da im Weltcup nur vier Athletinnen pro Nation startberechtigt sind.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%