Rodeln Weltcup
Rodel-Junioren setzen Ausrufezeichen in Cesana

Natalie Geisenberger und Felix Loch haben auf der Olympiabahn in Cesana bei Turin überraschend das zweite von drei Ausscheidungsrennen für die deutsche Weltcup-Mannschaft gewonnen.

Für eine faustdicke Überraschung haben die Junioren-Weltmeister Natalie Geisenberger und Felix Loch beim zweiten von drei Ausscheidungsrennen für die deutsche Weltcup-Mannschaft gesorgt. Die Miesbacherin Geisenberger verwies auf der Olympiabahn in Cesana bei Turin Corinna Martini (Winterberg) sowie Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) auf die nächsten Plätze. Weltcup-Titelverteidigerin Silke Kraushaar-Pielach (Oberhof), die am Königssee die erste Selektion gewonnen hatte, wurde nur Sechste.

Bei den Männern besiegte der erst 17 Jahre alte Felix Loch (Berchtesgaden) Weltmeister David Möller (Schalkau). Dritter wurde der Oberhofer Johannes Ludwig. Bei den Doppelsitzern lagen die Turin-Zweiten Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Oberhof/Oberwiesenthal) am Ende knapp vor den Olympiasiegern von 2002, Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden).

Als letzte Ausscheidung dient am 3. November die deutsche Meisterschaft in Oberhof. Danach benennt Bundestrainer Thomas Schwab seinen Weltcup-Kader.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%