Rodeln Weltcup
Rodler Loch in Königssee wieder am Start

Comeback beim Heim-Weltcup in Königssee: Nach seiner Schulterverletzung geht Rodel-Weltmeister Felix Loch am 4. Januar wieder an den Start. Für ihn muss Robert Eschrich weichen.

Rodel-Weltmeister Felix Loch wird sein Comeback nach einer Verletzungspause am 4. Januar beim Heim-Weltcup in Königssee bestreiten. "Dort ist er auf jeden Fall dabei. Er muss natürlich noch aufpassen, so eine Schulterverletzung ist nicht zu unterschätzen", sagte Vater und Cheftrainer Norbert Loch dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Loch junior hatte sich bei einem Trainingssturz auf der neuen Olympiabahn im kanadischen Whistler Mountain Mitte November einen doppelten Bänderriss im Schultereckgelenk zugezogen und die ersten drei Saisonrennen pausieren müssen. Momentan absolviert der Berchtesgadener ein Reha-Programm.

"Es sind sicher keine Wunderdinge zu erwarten, aber wenn er fährt, dann will er nicht 10. oder 15. werden", meinte Norbert Loch. Für den Rodel-Jungstar rutscht Robert Eschrich (Oberhof) aus dem fünfköpfigen Männer-Team, der 23-Jährige hatte bei seinen beiden Auftritten im Viessmann-Weltcup die Ränge 20 und 24 belegt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%