Rodeln Weltcup
Rodler Möller fährt in Lettland auf Platz drei

Ex-Weltmeister David Möller hat beim Rodel-Weltcup in Lettland den Sieg nur um 0,235 Sekunden verpasst und damit den dritten Platz geholt. Albert Demtschenko aus Russland gewann.

Ex-Weltmeister David Möller ist beim Rodel-Weltcup in Sigulda als Dritter auf das Siegerpodest und damit ins Gelbe Trikot des Gesamtführenden gefahren. Der Thüringer aus Schalkau musste sich nach zwei Läufen nur um 0,235 Sekunden dem russischen Sieger Albert Demtschenko geschlagen geben. Platz zwei belegte Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien, der nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen hatte.

Für David Möller waren der zweite Podestplatz im zweiten Saison-Weltcup (zuvor Zweiter in Igls) und das Gelbe Trikot "sehr viel wert". Der Thüringer aus Schalkau hatte zwar gehofft, nach Rang drei im ersten Lauf im Finale noch ganz nach vorne zu fahren, "aber dazu war mein Start nicht ausreichend. Ich konnte dort nicht genug vorlegen um Albert noch in Gefahr zu bringen."

Andi Langenhan aus Zella-Mehlis, der vor Wochenfrist überraschend das erste Saisonrennen in Innsbruck-Igls gewonnen hatte, musste sich diesmal mit Rang 13 begnügen. Besser waren noch die Oberhofer Jan Eichhorn und Johannes Ludwig auf den Rängen sechs sowie neun. .

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%