Rodeln Weltcup
Verletzter Leitner beißt auf die Zähne

Auch ein Bandscheibenvorfall kann Patric Leitner nicht stoppen. Der Rodel-Olympiasieger wird am Samstag beim Weltcup in Winterberg gemeinsam mit Alexander Resch an den Start gehen.

Rodel-Olympiasieger Patric Leitner wird trotz eines vor wenigen Tagen erlittenen Bandscheibenvorfalls im Doppel mit Alexander Resch beim Weltcup am Samstag in Winterberg antreten. Diese Entscheidung trafen die Weltcup-Spitzenreiter am Freitag nach Rücksprache mit Verbandsarzt Jochen Wagner. Der 30-jährige Berchtesgadener erhält Spritzen gegen die Schmerzen.

Auf einen Start im Staffelrennen am Sonntag verzichtet das Duo aber. "Alex, die nächste Zeit musst Du den Schlitten alleine tragen", nahm es Leitner mit Humor. Resch (Königssee) sagte mit Blick auf das Rennen: "Einfach wird es aber nicht. Durch die Verletzung fehlen uns außerdem zwei Trainingstage. Aber: Je schneller wir unten sind, desto früher hören Patrics Schmerzen auf."

Leitner/Resch schafften bei der zweiten Station des Viessmann-Weltcups vor zwei Wochen in Calgary den insgesamt 28. Weltcup-Erfolg ihrer Laufbahn und sind alleinige Rekordhalter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%