Rodeln Weltcup
Vier deutsche Rennrodlerinnen in Calgary vorn

Die deutschen Rodlerinnen haben beim Weltcup in Calgary einmal mehr ihre Dominanz bewiesen: Tatjana Hüfner siegte vor ihren Landsfrauen Geisenberger, Wischnewski und Martini.

Die deutschen Rennrodel-Damen haben beim Viessmann Weltcup in Calgary einen Vierfach-Triumph gefeiert. Ex-Weltmeisterin Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) siegte auf der Olympiabahn von 1988 nach zwei Läufen in 1:33,691 Minuten vor Vizeweltmeisterin Natalie Geisenberger (Miesbach/0,167 Sekunden zurück). Platz drei ging an Anke Wischnewski (Oberwiesenthal/0,333) vor Corinna Martini (Winterberg/0,802). Im Weltcup sind die deutschen Damen damit seit dem 29. November 1997 und 91 Rennen in Folge ungeschlagen.

Bei den Männern fuhr Ex-Weltmeister David Möller (Sonneberg/Schalkau) als Zweiter hinter Olympiasieger Armin Zöggeler (Italien) aufs Podest. Möllers Rückstand betrug 0,056 Sekunden. Dritter wurde der Russe Albert Demtschenko (0,098). Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden) wurde mit einem Rückstand von 0,153 Sekunden Vierter. Andi Langenhan (Zella-Mehlis/0,691) wurde 16., Johannes Ludwig (Oberhof/0,793) kam auf den 19. Rang.

Zum Weltcup-Auftakt hatte es bei den Doppelsitzern einen deutschen Doppelsieg gegeben. Patric Leitner/Alexander Resch (Königssee/Berchtesgaden) siegten nach zwei Läufen in 1:27,855 Minuten vor Andre Florschütz/Torsten Wustlich (Friedrichroda/Oberwiesenthal) und kamen damit zu ihrem 33. Triumph im Weltcup. Die Olympia-Zweiten Florschütz/Wustlich lagen nur 0,031 Sekunden zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%