Rodeln WM
Weltmeister Loch: "Dieser Titel ist wertvoller"

Nach überstandener Verletzung hat der 19 Jahre alte Rodler Felix Loch seinen WM-Titel in Lake Placid verteidigt. "Dieser Titel ist noch wertvoller" frohlockt der Schöngauer.

Felix Loch ist mit 19 Jahren bereits zweifacher Rodel-Weltmeister. Im Interview erklärt der Sohn von Bundestrainer Norbert Loch, welcher Titel für ihn wichtiger ist und was in Zukunft noch von ihm zu erwarten ist:

Frage: "Wie fühlen Sie sich nach diesem erneuten Coup?"

Felix Loch: "Das ist einfach brutal schön. Es ist schon ein Unterschied, im Vorjahr kam mein Sieg völlig überraschend. Diesmal war ich erst an der Schulter verletzt, habe dann im Weltcup schon ein paar Podestplätze geschafft und konnte als Titelverteidiger guten Mutes an die Sache rangehen."

Frage: "Mit 19 Jahren schon zweimal Weltmeister, wo soll das hinführen?"

Loch: "Ich weiß nicht, schaun wir mal. Ich mache einfach so weiter wie bisher, bis jetzt klappt ja alles super. Es gibt keinen Grund etwas zu ändern. Mal schauen, was bei Olympia herauskommt, da muss alles optimal passen. Da gehört viel dazu, einschließlich der Vorbereitung über den Sommer."

Frage: "Kurz vor dem Rennen haben Sie ihr Material noch einmal verändert. Wie kam es dazu?"

Loch: "Ich habe am Vortag in der Werkstatt zwei Schienen vorbereitet, eine davon ausgewählt. Eine dreiviertel Stunde vor dem Rennen, es wurde immer wärmer, sagte Georg Hackl zu mir, dass er die andere nehmen würde - da habe ich mich umentschieden."

Frage: "Welcher der beiden Titel ist wertvoller?"

Loch: "Dieser Titel ist noch wertvoller, es war schließlich keine Heim-WM wie in Oberhof, und ich hatte hier nicht so viele Fahrten. Es ist nicht so einfach, hier herunterzufahren. Außerdem musste ich wegen der Schulterverletzung länger pausieren."

Frage: "Im Weltcup waren Sie noch nie ganz vorn ..."

Loch: "Wir haben in diesem Winter ja noch die zwei Weltcups in Calgary und auf der schnellen Olympiabahn von Vancouver. Auf dieser schnellen Piste habe ich mich ja verletzt. Dort muss man aufpassen, darf man nicht zuviel riskieren. Ich freue mich auf Whistler."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%