Rodler gewinnen Silber im Doppelsitzer: Mit Silber in den Karneval

Rodler gewinnen Silber im Doppelsitzer
Mit Silber in den Karneval

Sie konnten gar nicht voneinander lassen. Immer wieder fielen sich Torsten Wustlich und André Florschütz in die Arme. Mit lauten Jubelschreien und hoch gestreckten Fäusten feierten die beiden Rodler ihren zweiten Platz im Doppelsitzer- Rennen.

HB CESANA. "Es ist unglaublich", jubelte André Florschütz. "Das ist schöner als unsere beiden WM-Titel, weil es einmalig ist. Denn in vier Jahren bin ich bestimmt nicht mehr dabei." Sein Partner fand alles einfach nur "affengeil" und kündigte an: "Jetzt lasse ich im Karneval die Sau raus."

Nach Platz drei im ersten Lauf hatten Wustlich und Florschütz noch einmal an den Kufen ihres Schlittens gearbeitet. Mit Erfolg: Im zweiten Durchgang fuhren die beiden noch an den Österreichern Markus und Tobias Schiegl vorbei auf den Silberrang.

Dagegen enttäuschte der zweite deutsche Schlitten von Patric Leitner und Alexander Resch mit Rang sechs. Schneller als Wustlich und Florschütz waren nur die Österreicher Wolfgang und Andreas Linger. Die Brüder holten überlegen Gold und schlossen damit Frieden mit der Bahn in Cesena.

Bei der Olympia-Premiere im vergangenen Jahr hatte sich Wolfgang Linger einen komplizierten Knöchel- und Wadenbeinbruch zugezogen. Das Rennen war danach abgebrochen und die Bahn umgebaut worden, um die Fahrer nicht zu gefährden. Doch ihre Tücken hat die Bahn behalten. Gestern scheiterten die US-Rodler Mark Grimmette und Brian Martin, nach einem Sturz im ersten Lauf. Ohne Sturz schafften es Leitner und Resch ins Ziel. Doch auch sie haderten mit der Bahn: "Das war ein Kracherlrennen. Da haben wir ja bei der Vereinsmeisterschaft besseres Eis", schimpfte Resch. Nach dem ersten Lauf hatten die Gold-Kandidaten auf Rang vier gelegen, im zweiten Durchgang fielen sie auf Platz sechs zurück.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%