sonstige Sportarten
Rogers schafft den Titel-Hattrick

Zum dritten Mal in Folge hat sich Michael Rogers den Titel des besten Zeitfahrers bei einer Straßenrad-WM gesichert. Der Australier verwies in Madrid den Spanier Gutierrez und den Schweizer Cancellara auf die Plätze.

Der zukünftige T-Mobile-Fahrer Michael Rogers aus Australien hat im Zeitfahren zum dritten Mal in Folge WM-Gold geholt. Bei den Titelkämpfen in Madrid setzte sich der 25-Jährige nach 44km in 53:34,49 Minuten vor dem Spanier Jose Ivan Gutierrez (53:58,26) und dem Schweizer Fabian Cancellara (53:58,38) durch.

Lang Achter, Rich auf Platz 15

In Abwesenheit des zweimaligen Weltmeisters Jan Ullrich waren die deutschen Starter chancenlos. Der Erfurter Sebastian Lang wurde mit 1:35,32 Minuten Rückstand Achter, der dreimalige Vizeweltmeister Michael Rich aus Emmendingen (2:13,96 Minuten zurück) kam einen Tag vor seinem 36. Geburtstag gar nur auf den 15. Platz.

Trotz der achtbaren Top-10-Platzierung war Lang nicht ganz zufrieden. "Ich habe alles gegeben, aber ich habe nicht das richtige Gefühl gefunden. Ich hatte viel Respekt vor dem schweren Kurs, vielleicht bin ich deshalb einfach etwas zu vorsichtig angefahren", sagte der 26-Jährige vom Team Gerolsteiner.

Rich: "Mir ist die Moral ausgegangen"

Völlig deprimiert war indes Rich. "Ich habe schon nach wenigen Kilometern gemerkt, dass mir einfach die Kraft fehlt. Als ich dann nach der ersten Runde meine Zeit sah, ist mir die Moral ausgegangen", so der Olympiasieger von 1992: "Vielleicht sollte man in meinem Alter mehr auf seinen Körper hören, denn ich hatte schon im Vorfeld nicht das beste Gefühl."

Im vergangenen Jahr hatte Rich noch Silber hinter Rogers gewonnen. Diesmal war die Medaille bereits nach der ersten Zwischenzeit außer Reichweite. Dagegen konnte Rogers, der nach 10km nur die fünftbeste Zeit inne hatte, zulegen und 5km vor dem Ziel den zwei Minuten vor ihm gestarteten Rich sogar überholen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%