Rudern National
Ruderverband und Gentsch beenden Zusammenarbeit

Sportdirektor Michael Gentsch wird den Deutschen Ruderverband nach nur neun Monaten im Amt verlassen. Er hatte erst im März die Nachfolge von Michael Müller angetreten.

Der Deutsche Ruderverband (DRV) und Sportdirektor Michael Gentsch werden ihre Zusammenarbeit nach nur neun Monaten beenden. Der DRV teilte am Montag mit, dass Gentsch zum Jahresende aus seinem Amt ausscheiden werde. Er hatte den Posten erst im März dieses Jahres als Nachfolger von Michael Müller übernommen und besaß einen Vertrag bis 2012.

"Der Vorstand respektiert diese Entscheidung. Michael Gentsch ist einer der Verantwortlichen für die positive Entwicklung im Leistungssport und hat hierzu wichtige Impulse gesetzt", sagte der DRV-Vorsitzende Siegfried Kaidel.

Bei der Umstrukturierung innerhalb des Verbandes war die Stelle des Sportdirektors neu umschrieben worden. "Im laufenden Jahr hat es dabei Verschiebungen gegeben, die das ursprünglich vorgesehene Profil modifiziert haben. Diese Entwicklung entsprach nicht den Vorstellungen von Michael Gentsch", heißt es in der DRV-Erklärung.

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2012 in London wird nun an der Seite von Cheftrainer Hartmut Buschbacher ein neuer Sportdirektor gesucht. Seine Hauptaufgabe liegt in den Bereichen Organisation und Verwaltung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%