Rudern Regatta
Deutschland-Achter distanziert Großbritannien

Der deutsche Ruder-Achter hat zum Auftakt der Weltcup-Saison am Donnerstag in München einen souveränen Sieg gefeiert. Im Vorlauf wurde der WM-Vierte Großbritannien um fast drei Sekunden distanziert.

Zum Auftakt der Weltcup-Saison ist dem deutschen Ruder-Achter am Donnerstag in München ein souveräner Sieg gelungen. Das Großboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) setzte sich in seinem Vorlauf in 5:35,82 Minuten mit fast drei Sekunden Vorsprung auf den WM-Vierten Großbritannien sowie den Olympiazweiten Niederlande durch und qualifizierte sich vorzeitig für das Finale am Samstag.

Hacker mit zwei Siegen

Gleich zwei Siege gelangen dem früheren Einer-Weltmeister Marcel Hacker (Frankfurt). Der 29-Jährige gewann zunächst seinen Vorlauf locker vor dem Slowenen Lukas Spik in 7:01,68 Minuten und setzte sich im Anschluss auch im erstmals ins Programm gehievten Viertelfinale gegen die Konkurrenz durch. Hier verwies Hacker den Niederländer Sjoerd Hamburger in 7:00,06 auf Rang zwei.

Weitere Vorlaufsiege und damit den Einzug in die Vorschlussrunde sicherten dem DRV Berit Carow und Marie-Luise Dräger (Hamburg/Rostock) sowie Jörg Lehnigk und Manuel Brehmer (Ratzeburg/Hamburg) in den ungesteuerten Leichtgewichts-Zweiern sowie Magdalena Schmude/Stephanie Schiller (Berlin/Potsdam) im Doppelzweier und der leichte Männer-Vierer ohne.

Den Umweg über den Hoffnungslauf ins Halbfinale nahm im Frauen-Einer die Potsdamerin Christiane Huth, der Rang zwei bei ihrer Extraschicht am Nachmittag zum Weiterkommen genügte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%