Rudern WM
Hacker auf Kurs - Drei Boote raus

Während Marcel Hacker bei der Ruder-WM in München souverän ins Einer-Finale einzog, mussten sich gleich drei deutsche Boote im Halbfinale verabschieden. Der Vierer ohne, der Zweier ohne und der Doppelzweier patzten.

Vize-Weltmeister Marcel Hacker hat an einem insgesamt enttäuschenden Tag für den Deutschen Ruderverband (DRV) bei der Heim-WM in München die Pflicht erfüllt. Jetzt greift der Modellathlet im Endlauf am Samstag nach seiner zweiten Skiff-Krone nach 2002. Die erfolgsverwöhnte DRV-Flotte musste unterdessen die Verluste von drei weiteren Booten verkraften und weist vor dem zweiten Halbfinaltag erst vier Endlaufteilnahmen in den 14 olympischen Klassen auf.

Unbeeindruckt von den Schwächen im eigenen Lager präsentierte sich der Frankfurter Hacker. "Ich hätte nach vorne noch mehr machen können, wollte es aber nicht. Jetzt bin ich erstmal glücklich, dass ich die Qualifikation für Peking in der Tasche habe. Alles andere ist Zubrot", sagte der 30-Jährige nach dem zweiten Platz in 7:30,62 Minuten im Halbfinale hinter dem neuseeländischen Weltmeister Mahe Drysdale (7:28,55).

Hacker mit kontrolliertem Rennen

Hacker kam nach einem kontrollierten Rennen, in dem er die gesamten 2000m hinter Drysdale lag, am Ende bis auf eine halbe Länge an den großen Favoriten heran. "Er hätte ihn schlagen können", meinte Trainer Andreas Maul, der seinen Schützling für ein "taktisch kluges Rennen" bei Gegenwind auf der olympischen Regattastrecke von 1972 lobte.

Im Finale warten fünf bärenstarke Gegner auf den Olympia-Dritten von Sydney 2000. Neben Drysdale zogen Olympiasieger Olaf Tufte (Norwegen), Alan Campbell (Großbritannien), der Weltcup-Gesamtsieger Ondrej Synek (Tschechien) und Lassi Karonen (Schweden) in den Endlauf ein. Er könne sich nicht entsinnen, dass es jemals ein so starkes Feld gegeben habe, so Maul.

Vize-Weltmeister Vierer ohne muss um Olympia bangen

Hacker war allerdings einer der wenigen Lichtblicke am fünften Wettkampftag in Oberschleißheim. Der Vierer ohne Steuermann schied als Vize-Weltmeister im Halbfinale ebenso aus, wie die WM-Fünften Andreas Penkner/Jochen Urban (Radolfzell/Krefeld) im Zweier ohne Steuermann und der Doppelzweier mit Christian Schreiber/Rene Burmeister (Böllberg/Rostock). Diese drei Bootsklassen müssen nun im B-Finale mindestens Fünfter werden, um direkt nach Peking zu fahren.

"Wir hatten im gesamten Jahr Schwierigkeiten. Viele Athleten haben kurz vor der WM noch Prüfungen an der Uni ablegen müssen. Daher sind wir gegenüber anderen Nationen im Nachteil", erklärte Sportdirektor Michael Müller, der nach den Titelkämpfen die intensiven Vorbereitungen auf Peking einleiten will und die deutschen Ruderer nach zwei Urlaubssemestern 2008 wieder "auf Augenhöhe" sieht.

Bereits vor dem Halbfinale waren Susanne Schmidt (Berlin) im Einer und der Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann ausgeschieden. Die beiden Boote können sich im kommenden Jahr in Luzern aber noch für Peking qualifizieren.

Zweier ohne und Doppelzweier der Frauen mit Medaillenchancen

Neben Hacker greifen nach gelungener Olympia-Quali auch die WM-Dritten Nicole Zimmermann/Elke Hipler (Rostock/Hannover) im Zweier ohne Steuerfrau und der Doppelzweier mit Peggy Waleska/Christiane Huth (Dresden/Potsdam) nach den Medaillen.

Bereits am Mittwoch hatte sich der Frauen-Achter als Vize-Weltmeister für das Finale qualifiziert, am Freitag können fünf weitere Boote folgen. Darunter der Deutschland-Achter, der als Titelverteidiger im Halbfinale auf Top-Favorit Kanada, Großbritannien, China, die Schweiz und Weißrussland trifft.

"Wir freuen uns auf die Kanadier. Da sehen wir, wo wir stehen", sagte der Wiesbadener Sebastian Schulte. Die ersten drei Boote qualifizieren sich für den Endlauf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%