Rudern WM
Hacker führt WM-Aufgebot der Ruderer an

Mit insgesamt 48 Athleten tritt der Deutsche Ruderverband bei den Weltmeisterschaften Ende des Monats in Posen an. Vier Goldhoffnungen hat der DRV auf dem Malta-See am Start.

Angeführt vom ehemaligen Einer-Weltmeister Marcel Hacker hat der Deutsche Ruderverband (DRV) 48 Athleten für die Weltmeisterschaften in Posen nominiert. Der Frankfurter Hacker wird bei den Titelkämpfen auf dem Malta-See vom 22. bis 30. August allerdings im Doppelvierer an den Start gehen. Das Boot gilt als eine von vier Goldhoffnungen der DRV-Flotte.

Auch der Deutschland-Achter zählt nach dem Sieg beim Weltcup-Finale in Luzern zu den Favoriten. Der DRV wartet seit dem Achter-Triumph 2006 bei der WM in Eton auf eine Goldmedaille bei einem Großereignis. In Peking 2008 war der erfolgsverwöhnte Verband erstmals seit 52 Jahren bei Olympischen Spielen ohne Titel geblieben.

Die Olympia-Zweiten im Doppelzweier, Christiane Huth/Anne-Katrin Thiele (Potsdam/Leipzig), werden in Posen den Doppelvierer verstärken.

Cheftrainer Hartmut Buschbacher nominierte am Montag beim Weltverband Fisa in den 14 olympischen Klassen insgesamt 28 Männer und 20 Frauen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%