Rugby WM
Titelverteidiger England zieht ins WM-Finale ein

Trauer bei Gastgeber Frankreich, Jubel bei Titelverteidiger England. Im Halbfinale der Rugby-WM setzten sich die Männer von der Insel mit 14:9 durch. Bester Mann auf dem Platz war erneut Jonny Wilkinson.

Titelverteidiger England hat sich bei der Rugby-WM dank Jonny Wilkinson wie vor vier Jahren im Halbfinale gegen Frankreich durchgesetzt und den Gastgebern die Revanche verdorben. Das Team von Trainer Brian Ashton setzte sich mit 14:9 (5:6) durch und trifft im Finale am nächsten Samstag auf Argentinien oder Südafrika, die sich am Sonntag (21.00 Uhr/live im DSF) gegenüberstehen.

Den Weltmeistern gelang im 90. Aufeinandertreffen der Erzrivalen ein optimaler Start mit einem Versuch nach nur 78 Sekunden. Obwohl sich die Franzosen im ausverkauften Stade de France bis zur Halbzeit zurückkämpften, verpassten sie eine Überraschung wie gegen den Topfavoriten Neuseeland. Wilkinson setzte mit einem Kick aus 35 Metern den Schlusspunkt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%