Rugby WM
Wilkinson hält Englands Hoffnungen am Leben

Jonny Wilkinson hat mit 24 Punkten entscheidend zum 44:22-Erfolg von England gegen Samoa beigetragen. Damit hat der Titelverteidiger bei der Rugby-WM ein "Endspiel" gegen Tonga um den Viertelfinal-Einzug erreicht.

Bei der Rugby-WM darf Titelverteidiger England weiter vom Einzug ins Viertelfinale träumen. Das Team um Superstar Jonny Wilkinson besiegte am Samstag Samoa in Nantes mit 44:22 (23:12) und belegt mit neun Punkten den dritten Platz in der Gruppe A. Am kommenden Freitag kämpft England nun im Spiel mit dem punktgleichen Gruppenzweiten Tonga um den Einzug in die Runde der besten acht Teams. Tonga hatte zuvor in Lens mit 25:30 (3:7) gegen Spitzenreiter Südafrika verloren.

Der zuvor verletzte Wilkinson sorgte in seinem ersten WM-Spiel seit dem Finale 2003 gegen Australien allein für 24 Punkte, womit der Engländer auf den zweiten Rang in der Liste der besten WM-Punktesammler vorrückte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%