sonstige Sportarten
Russischer Großangriff in Wimbledon

Beim heute beginnenden Turnier in Wimbledon gehören vor allem die russischen Damen um Titelverteidigerin Maria Scharapowa zum Favoritenkreis. Fünf Russinen gehören in London zu den Top-Ten der Setzliste.

Angeführt von der neuen Tennis-Queen Maria Scharapowa greifen die russischen Damen beim Grand-Slam Turnier im Wimbledon ab heute nach der Herrschaft. Insgesamt acht Russinen gehören zur Setzliste in London, allein fünf davon wurden in die Top-Ten eingestuft. So bekommt Titelverteidigerin Scharapowa, die im Vorjahr im Alter von 18 Jahren triumphierte, auch Konkurrenz aus dem eigenen Team. Jelena Dementiewa, Jelena Lichowzewa, Anastasie Myskina, Nadia Petrowa und Vorjahres-Finalistin Swetlana Kusnetsowa haben bei den All-England-Championship große Ambitionen.

Dennoch fürchtet Scharapowa am meisten zwei Belgierinnen. Kim Clijsters und die frisch gekürte French-Open-Siegerin Justine Henin-Hardenne sind nach ihrem Seuchenjahr 2004 wieder zurück und kommen immer besser in Form. Und auch die Williams-Schwester Serena und Venus gehören in London zu den Favoriten, immerhin konnten beide das Turnier je zwei Mal in Folge gewinnen, bevor Scharapowa im Vorjahr die Williams-Dominanz durchbrach. Zuletzt offenbarten beide aber sehr unkonstante Form.

Auf Position eins der Setzliste geht allerdings die Weltranglistenerste Lindsay Davenport ins Rennen. Die US-Amerikanerin gewann 1999 in Wimbledon und muss nun den Angriff von Scharapowa auf Rang eins in der Welt abwehren. Besonders auf Rasen liegt allerdings die Stärke der jungen Russin, die zuletzt das Vorbereitungsturnier in Birmingham gewann und damit auf ihrem Lieblingsbelag seit nunmehr 17 Partien ungeschlagen ist.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%