Schalke plant den Gipfelsturm - Bayern muss dritten Kraftakt meistern
Wichtig ist jetzt auf'm Platz

Ganz Fußball-Deutschland schaut gebannt zu: Der Fußball-Gipfel Schalke und gegen den FC Bayern überstrahlt alles an diesem Bundesliga-Wochenende. Die beiden Spitzenteams strotzen vor Selbstvertrauen - und greifen tief in die Psycho-Kiste.

HB GELSENKIRCHEN/MüNCHEN. Verbale Giftpfeile sind genug geflogen, nun müssen die beiden Titelanwärter auf dem Platz Farbe bekennen. Vor dem dritten Kraftakt innerhalb von acht Tagen mit dem Bundesliga-Spitzenspiel beim FC Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr/Premiere) beteiligt sich Bayern Münchens Trainer Felix Magath nicht an den tagelangen Sticheleien seiner Vereinführung Richtung Konkurrenz. Der 51-Jährige schlägt vor dem Gipfeltreffen der punktgleichen Rivalen versöhnliche Töne an und entlarvt im Nachhinein die Verbalattacken von Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Manager Uli Hoeneß als gezielte Störmanöver. "Wir haben keinen Grund, Polemik rein zu bringen. Wir lassen lieber Taten sprechen."

Magath und sein Team haben nach dem 1:0 gegen den deutschen Meister Werder Bremen und dem Erreichen des Champions-League- Viertelfinals am Mittwoch trotz des knappen 0:1 beim englischen Titelträger Arsenal London allen Grund, stolz zu sein und selbstbewusst in das Duell beim hartnäckigsten Verfolger zu gehen. Schon ein Remis vor 61 524 Fans in der ausverkauften Arena AufSchalke wäre für die Bayern ein Erfolg. Magath formulierte das Ziel am Ende der Richtung weisenden Woche wie folgt: "Wir wollen Tabellenführer bleiben. Und wer im Hexenkessel von London besteht, kann auch auf Schalke eine gute Leistung bringen."

Dass diese ausreicht, um erstmals seit dem 17. Oktober 1998 (3:1) in Gelsenkirchen zu gewinnen, bezweifelt vor allem Ebbe Sand. Der Schalker Stürmer hat das deprimierende Saisonfinale 2001 nie vergessen, als die Bayern dem Revierclub die sicher geglaubte Schale in letzter Sekunde noch aus den Händen rissen. "Ich habe das alles noch in meinem Kopf", verriet der damals untröstliche Däne, der in diesem Jahr die große Chance auf Schalkes erste Meisterschaft nach 47 Jahren wittert.

Seite 1:

Wichtig ist jetzt auf'm Platz

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%