sonstige Sportarten
Scharapowa marschiert - Venus Williams nimmt Rache

Für Titelverteidigerin Maria Scharapowa war der Weg ins Viertelfinale von Wimbledon fast ein Selbstläufer, auch gegen die Französin Natalie Dechy gab sie keinen Satz ab. Venus Williams rächte derweil ihre Schwester.

Die Titelverteidigerin marschiert: Maria Scharapowa steht im Viertelfinale der 119. All England Championships in Wimbledon. Die 18 Jahre alte Russin bezwang Natalie Dechy aus Frankreich souverän mit 6:4, 6:2. Sie hat damit in vier Matches noch keinen Satz abgegeben und ihren Gegnerinnen nur 15 Spiele überhaupt erlaubt. Scharapowa trifft in der Runde der letzten Acht nun auf ihre Landsfrau Nadja Petrowa, die sich nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 6:7 (5:7), 7:6 (9:7), 6:3 gegen die Tschechin Kveta Peschke durchsetzte.

"Ich habe mich hier von Spiel zu Spiel gesteigert", sagte Scharapowa, "ich freue mich sehr, dass ich wieder die zweite Woche erreicht habe." Während sie im Vorjahr noch die große Überraschung war, trägt die Blondine nun die Rolle als der Glamourstar des Turniers, über deren Stöhnen auf dem Platz genauso intensiv diskutiert wird, wie über ihre Garderobe und die von Paparazzi verfolgt wird. "Ich bin inzwischen eine viel erfahrene Spielerin, die Situation ist ganz anders", erklärte die Weltranglisten-Zweite, "aber ich komme gut damit klar und habe hier viel Spaß."

Venus rächt Serena

Venus Williams hat unterdessen ihre Schwester Serena gnadenlos gerächt. Die zweimalige Wimbledonsiegerin deklassierte ihre amerikanische Landsfrau Jill Craybas mit 6:0, 6:2. Craybas hatte sensationell in der vorherigan Runde die erschreckend schwache Serena Williams ausgeschaltet und damit ein Schwester-Duell im Achtelfinale verhindert. Nächste Gegnerin von Venus Williams, die 2000 und 2001 an der Church Road triumphierte, ist die Französin Mary Pierce. Nächste Gegnerin der 25-Jährigen, die seit den US-Open 2001 keinen Grand-Slam-Titel mehr gewinnen konnte, ist die Französin Mary Pierce. In der oberen Hälfte spielt die topgesetzte Lindsay Davenport (USA) nach ihrem 6:3, 6:7 (4:7), 6:3-Erfolg über Kim Clijsters (Belgien) gegen Swetlana Kusnetzowa. Vierte Russin unter den letzten Acht ist Anastasia Myskina, die auf die Französin Amelie Mauresmo trifft.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%