sonstige Sportarten
Schumacher heiß auf Wiedergutmachung

Michael Schumacher und sein Ferrari-Team brennen auf Wiedergutmachung nach dem schlechtesten Saisonstart des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters.

dpa FRANKFURT/MAIN. Michael Schumacher und sein Ferrari-Team brennen auf Wiedergutmachung nach dem schlechtesten Saisonstart des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters.

"Alle sind motiviert, alle sind heiß. Wir werden uns Schritt für Schritt wieder nach vorne arbeiten, keine Bange", schrieb der 36-Jährige fünf Tage vor dem Großen Preis von Bahrain auf seiner Homepage.

Die beiden "verkorksten" Auftaktrennen mit dem alten F2004m würden das Team eher anstacheln, so Schumacher, der beim Wüstenrennen in dem Mini-Staat am Persischen Golf ebenso wie Teamkollege Rubens Barrichello (Brasilien) zum ersten Mal den neuen F2005 fahren wird. "Ich muss sagen, ich freue mich jetzt schon darauf", meinte Schumacher. Die Premiere des neuen roten Renners war ursprünglich für den 8. Mai in Barcelona vorgesehen.

Bei den Tests mit dem F2005, von dem sich Ferrari die Rückkehr in die Erfolgsspur verspricht, habe er in der vergangenen Woche "einmal mehr eine großartige Atmosphäre in der Mannschaft festgestellt", lobte Schumacher sein Team. Der Titelverteidiger selbst, der nach zwei Rennen lediglich zwei Zähler auf dem Konto verbucht, hatte eigens am Ostersamstag Überstunden eingelegt, um den neuen Wagen mit ebenfalls neuen Bridgestone-Reifen auf Herz und Nieren zu prüfen. Alle hätten bei den Fahrten mit dem neuen Auto ein gutes Gefühl gehabt, "auch wenn wir wissen, dass uns in Bahrain ein harter Wettkampf erwartet".

Denn die in einer Dünenlandschaft liegende Strecke, auf die immer wieder Sand weht, stellt besondere Anforderungen. Einige Stellen seien schwierig einzusehen. Außerdem fordere der Kurs Bremsen und Reifen. "Ich denke daher, es ist gut, das neue Auto zur Verfügung zu haben", meinte Schumacher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%