Schweden und Kanada siegen beim Eishockey locker
Fehlstart für US-Boys

Mitfavorit USA ist beim Start in das olympische Eishockey-Turnier in Turin nur ganz kanpp einer ganz bösen Überraschung entgangen. Besonders spannend ging es beim Duell zwischen Russland und er Slowakei zu, während Kanada und die Schweden lockerer Auftaktsiege feierten.

HB TURIN. Gegen den nächsten WM-Gastgeber Lettland retteten die US-Boys, Olympia-Zweiter von 2002, am Mittwochabend ein 3:3 (2:1, 0:2, 1:0)-Unentschieden. Beim Ausgleich durch Jordan Leopold (43.) machte Lettlands Torhüter-Urgestein Arturs Irbe keine glückliche Figur.

Brian Gionta (10.) und Craig Conroy (11.) hatten zunächst eine schnelle 2:0-Führung für die Amerikaner heraus geschossen. Vor fast 8000 Zuschauern in der Palasport-Arena, darunter etwa 1000 Letten, brachten Aleksandrs Nizivijs (14.), Atvars Tribunovs (36.) und der in Krefeld spielende Herberts Vasiljevs (36.) danach den Außenseiter in Führung.

Für einen Höhepunkt sorgten ebenfalls in der Gruppe B die Slowakei und Russland. Die Slowaken gewannen das Duell der Ex-Weltmeister 5:3 (1:2, 2:1, 2:2). In der hart umkämpften Partie mit viel Tempo und jeder Menge Torszenen sorgte Marian Gaborik (58./60.) mit zwei unwiderstehlichen Sololäufen in der Schlussphase für den viel umjubelten Erfolg der Slowaken in der Esposizioni-Halle.

Außerdem trafen Pavol Demitra (10.), Lubomir Visnovsky (26.) und Peter Bondra (34.). Für Russland waren Pawel Dazjuk (10.), Alexej Kowalew (13.) und Jungstar Alexander Owetschkin (31.) erfolgreich. Owetschkin ist in Washington Teamkollege von Torwart Olaf Kölzig, der mit dem DEB-Team 1:4 (1:0, 0:2, 0:2) gegen Tschechien verloren hatte.

In der deutschen Gruppe A führt Olympiasieger Kanada nach dem 7:2 (1:0, 5:2, 1:0) über Gastgeber Italien vor Finnland, das die Schweiz mit 5:0 (1:0, 4:0, 0:0) abfertigte. Erster Spitzenreiter in der Staffel B ist Schweden dank des 7:2 (3:0, 4:1, 0:1) über Kasachstan. Die Schweden treffen am Donnerstag auf Russland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%