Schweizer ohne Mühe bei den French Open
Federer zieht locker ins Halbfinale ein

Der Weltranglistenerste Roger Federer ist bei den French Open in Paris als erster Spieler in das Halbfinale eingezogen. Der Schweizer bezwang Mario Ancic aus Kroatien mit 6:4, 6:3, 6:4 und darf damit weiter auf seinen ersten Titel in Roland Garros hoffen. In der Runde der letzten Vier muss Federer gegen den an Nummer drei gesetzten David Nalbandian antreten. Der Argentinier gewann sein Viertelfinale gegen den Russen Nikolai Dawydenko mit 6:3, 6:3, 2:6, 6:4. Die French Open sind das einzige Grand-Slam-Turnier, das Federer noch in seiner Titelsammlung fehlt.

Federers großer Konkurrent, Titelverteidiger Rafael Nadal aus Spanien, muss erst am Mittwoch zu seinem Viertelfinale gegen den jungen Serben Novak Djokovic antreten. Den letzten Halbfinalteilnehmer ermitteln dann Frankreichs Überraschungsmann Julien Benneteau und der Kroate Ivan Ljubicic.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%