Schwimmen DM: Keine Überraschungen bei Wasserspringer-Hallen-DM

Schwimmen DM
Keine Überraschungen bei Wasserspringer-Hallen-DM

In Ditte Kotzian hat sich beim Auftakt der deutschen Hallen-Meisterschaften im Wasserspringen erwartungsgemäß die Favoritin bei den Frauen durchgesetzt. Für die 27 Jahre alte Sportstudentin war es der 26. nationale Titel

Beim Auftakt der 63. deutschen Hallen-Meisterschaften im Wasserspringen hat es keine Überraschungen gegeben. Bei den Frauen gewann Favoritin und Vize-Europameisterin Ditte Kotzian (Berlin) vom Ein-Meter-Brett. Für die 27 Jahre alte Sportstudentin war es der 26. nationale Titel. Nach einem spannenden Duell lag sie mit 294,30 Punkten nur 3,30 Zähler vor der WM-Dritten Heike Fischer (Leipzig). Beide werden voraussichtlich die deutschen Farben bei den Weltmeisterschaften in Melbourne (17. März bis 1. April) vertreten.

Auch bei den Männern gab es eine knappe Entscheidung, in der der 28 Jahre alte Tobias Schellenberg mit 420,40 Punkten die Oberhand gegenüber seinem erst 17 Jahre alten Herausforderer Patrick Hausding (417,55/beide Berlin) behielt. Im Synchronspringen vom Turm gewannen die Vize-Europameister Heiko Meyer (Riesa) und Sascha Klein (Aachen) den Titel.

Im Synchron-Turmspringen der Frauen setzten sich erwartungsgemäß die Europameisterinnen Nora Subschinski (Berlin) und Annett Gamm (Dresden) mit 334,11 Punkten vor den Titelverteidigerinnen Stefanie Anthes (Berlin) und Christin Steuer (Berlin) durch, die auf 299,43 Zähler kamen. Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) will sein WM-Aufgebot am Sonntag im Anschluss an die Titelkämpfe nominieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%