Schwimmen DM
Steffen legt deutschen Rekord im Sprint nach

Nach dem Europarekord über 100m Freistil hat Britta Steffen bei der Schwimm-DM in Berlin im Finale über die halbe Distanz ihre deutsche Bestmarke auf 24,19 Sekunden gedrückt.

Die WM-Dritte Britta Steffen hat sich einen Tag nach ihrem Europarekord über 100m Freistil auch über die halbe Distanz das Olympia-Ticket gesichert und dabei ihren deutschen Rekord unterboten. Die frühere Europameisterin holte sich bei den nationalen Meisterschaften in Berlin den Titel über 50m in 24,19 Sekunden und blieb damit 34 Hundertstel unter der bisherigen Bestmarke vom 5. April.

Zum Europarekord der Niederländerin Marleen Veldhuis fehlte Steffen lediglich ein Zehntel. Die Olympia-Norm betrug 25,10 Sekunden. Zweite wurde Dorothea Brandt (25,24) vor Petra Dallmann (25,29). Als Sechste (25,54) verpasste Antje Buschschulte erneute die Einzel-Qualifikation für Peking und muss nun auf eine Staffel-Nominierung hoffen - diese ist allerdings sowohl für die 4x100m Lagen wie auch die 4x100m Freistil wahrscheinlich.

Über 100m Schmetterling der Herren sicherten sich Sieger Thomas Rupprath (52,05) und "Vize" Benjamin Starke (52,23) weitere Olympia-Fahrkarten. Rupprath hatte sich zuvor als Zweiter über 100m Rücken qualifiziert und zudem die 50m Rücken gewonnen. Die Postdamerin Jaana Ehmcke gewann über 800m Freistil in starken 8:26,70 Minuten und lag damit fast fünf Sekunden unter der geforderten Norm. Bei den Männern fehlten dem neuen Meister Christian Kubusch über 1500m in 15:13,71 Minuten hingegen über elf Sekunden zur Richtzeit. Über die nichtolympischen 50m Brust sorgte Europameisterin Janne Schäfer in 31,25 Sekunden für einen Favoritensieg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%