Schwimmen DM
Steffen will Kurzbahn-DM ihren Stempel aufdrücken

Europameisterin Britta Steffen peilt ab heute bei der Kurzbahn-DM in Essen gleich mehrere Siege an. Deutschlands Vorzeigeschwimmerin startet gleich vier Mal. Nicht dabei ist indes die verletzte Antje Buschschulte.

Bei der Kurzbahn-DM der Schwimmer in Essen steht ab heute Europameisterin Britta Steffen im Mittelpunkt. Deutschlands Vorzeigeschwimmerin plant gleich vier Starts in Essen, besonders über ihre Paradestrecke 100m Freistil, auf der sie am vergangenen Wochenende beim Weltcup in Berlin deutschen Rekord schwamm, ist einiges zu erwarten. Passen muss dagegen die zuletzt glänzende Antje Buschschulte (Magdeburg) wegen einer Schulteroperation am Montag in Düsseldorf.

Vize-Weltmeisterin Annika Lurz (Würzburg), die sich mit einem Ermüdungsbruch im vierten Lendenwirbel plagt, hat dagegen nur für ihre "Nebenstrecke" 800m gemeldet. Da Buschschulte und Lurz auch bei der EM nicht dabei sein werden, fehlen dem DSV aber in Ungarn gleich zwei Medaillenaspirantinnen.

Nach dem Rekordfestival von Berlin soll der Weg für die deutschen Schwimmer jedoch trotzdem nach oben gehen. "Ich erwarte in dieser Woche in Essen eine Fortsetzung dieses Aufwärtstrends", sagte Sportdirektor Örjan Madsen vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV). Schließlich gelten die Titelkämpfe auch als Qualifikation für die EM vom 13. bis 16. Dezember in Debrecen, und im Hinterkopf zählt ohnehin nur, weiteres Selbstvertrauen für Olympia 2008 in Peking zu sammeln.

Mit Spannung erwartet wird in Essen, das bereits 2004 und 2005 DM-Gastgeber war, der Auftritt der Männerriege um Kurzbahn-Experte Thomas Rupprath. Schließlich hatte Madsen seinen Schützlingen nach den erfreulichen Leistungen von Berlin noch ein Extralob ausgestellt. Besonders im Blickpunkt steht der 21 Jahre alte Paul Biedermann nach seinen nationalen Rekorden über 200 und 400m Freistil, wobei er über die kürzere Distanz die fast 20 Jahre alte Bestmarke von Michael Groß auslöschte.

Abseits des Beckens wird in Essen zudem Lokalmatador Mark Warnecke endgültig "in Rente" geschickt. Der frühere Weltmeister über 50m Brust hat seine Laufbahn nach der WM in Melbourne im Frühjahr beendet und wird am Samstagabend im Rahmen einer Gala-Veranstaltung der Stadt verabschiedet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%