Schwimmen DM
Steffen zeigt sich bei DM in guter Form

Britta Steffen hat bei der Schwimm-DM Kurs auf den Titel über 50m Freistil genommen. Im Vorlauf blieb die 25-Jährige in 24,67 Sekunden nur acht Hundertstel über der WM-Norm.

Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hat zum Auftakt der 121. deutschen Schwimm-Meisterschaften Kurs auf Titel und WM genommen. Die 25-Jährige zog beim Heimspiel in Berlin über 50m Freistil in 24,67 Sekunden als Schnellste ins Finale ein und blieb dabei nur acht Hundertstel über der Norm für die WM vom 17. Juli bis 2. August in Rom.

Für den ersten Höhepunkt sorgte Yannick Lebherz. Der Darmstädter knackte bei seinem Sieg über 400m Lagen den 20 Jahre alten nationalen Rekord von Patrick Kühl. Lebherz blieb in 4:14,63 Minuten 1,55 Sekunden unter der Uralt-Bestmarke, verpasste allerdings die WM-Norm um sechs Zehntel. "Ich hoffe, dass ich das am Freitag über 200m Lagen nachholen kann", sagte Lebherz.

Weitere Titel am ersten Tag sicherten sich Theresa Michalak (Halle/Saale) über 200m Lagen (2:15,52) und Jaana Ehmcke (Potsdam) über 800m Freistil (8:40,03).

Steffen war mit ihrer Leistung zufrieden. "Das war ein guter Einstieg. Ich weiß, dass ich im Finale am Sonntag noch schneller schwimmen kann. Vom Gefühl ist noch einiges drin", sagte Deutschlands Sportlerin des Jahres 2008: "Über das Ticket für die WM mache ich mir deshalb keine Gedanken.

Locker angehen ließ es Paul Biedermann. Zehn Tage nach seinem Europarekord in Monaco über 200m Freistil qualifizierte sich der 22-Jährige aus Halle/Saale in Berlin über die doppelte Strecke in 3:48,94 Minuten als Bester für den Endlauf am Samstag.

"Für den gebremsten Kraftaufwand war das in Ordnung. Ich möchte auf jeden Fall meinen Titel verteidigen", sagte Biedermann: "Schwerpunkt bleiben aber eindeutig die 200m Freistil."

In starker Form präsentierten sich Ex-Europameister Helge Meeuw und "Evergreen" Thomas Rupprath. Meeuw blieb bei seiner Vorlaufbestzeit über 100m Rücken in 53,31 Sekunden ebenso unter der vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) geforderten WM-Norm wie Rupprath über 50 m Schmetterling (23,53).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%