Schwimmen Doping
Buschschulte versäumt Nada-Dopingtest

Deutschlands Ausnahmeschwimmerin Antje Buschschulte sieht sich dem Vorwurf eines verpassten Dopingtests ausgesetzt. Die Olympiadritte war bei einer unangemeldeten Kontrolle am 28. August nicht angetroffen worden.

Die deutsche Top-Schwimmerin Antje Buschschulte hat einen Dopingtest der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) am 28. August verpasst. Die Olympiadritte war bei einer unangemeldeten Kontrolle nicht zuhause in Magdeburg angetroffen worden. Die 28-Jährige weilte zu der Zeit auf Lanzarote und hatte sich nicht wie vorgeschrieben bei der Nada abgemeldet.

Buschschulte hatte sich nach eigenen Angaben lediglich beim Weltverband Fina für das Trainingslager abgemeldet. "Bei der Nada habe ich die eigentlich einfachere Abmeldung über das Internet leider vergessen", sagte Buschschulte der Sport Bild.

Offizielle Verwarnung wird geprüft

Anselm Oehlschläger, Antidoping-Beauftragter des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV), prüft nun, ob der Vorfall als sogenannter "Missed Test" zu werten ist und Buschschulte offiziell verwarnt wird. Bei einem zweiten verpassten Dopingtest wäre Buschschulte, die nach einer Schulter-Operation nicht bei der Kurzbahn-EM vom 13. bis 16. Dezember im ungarischen Debrecen starten wird, für Olympia 2008 in Peking gesperrt.

Gleiches gilt für die beiden Mainzer Langstreckenschwimmerinnen Angela Maurer und Johanna Manz. Beide waren bei einer unangemeldeten Kontrolle am 8. Juni nicht angetroffen worden. Gesamtweltcupsiegerin Maurer weilte zum Zeitpunkt beim Weltcup in Sevilla, Manz bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund.

DSV-Präsidentin Christa Thiel wollte sich zu den drei Fällen nicht äußern, nahm die Athletinnen aber generell etwas in Schutz. "Im Moment müssen sie ja einen enormen Aufwand betreiben, um sich abzumelden", erklärte Thiel der Sport Bild.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%