Schwimmen Doping
Olympiasiegerin Kovacs unter Dopingverdacht

Die ungarische Anti-Doping-Agentur Macs hat den nationalen Schwimmverband um die Einleitung eines Verfahrens gegen Olympiasiegerin Agnes Kovacs gebeten. Die 26-Jährige war bei einer Kontrolle aufgefallen.

In große Erklärungsnot ist Schwimmerin Agnes Kovacs geraten. Die Goldmedaillengewinnerin über 200m Brust bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gab bei einer unangekündigten Kontrolle am 30. Oktober nicht die vorgeschriebene Menge Urin ab und weigerte sich anschließend auch, eine neue Probe einzureichen. Nach Angaben der ungarischen Anti-Doping-Agentur Macs gab Kovacs einen offiziellen Termin als Hinderungsgrund an.

Macs hat den nationalen Schwimm-Verband angerufen und um die Einleitung eines Verfahrens gegen die 26-Jährige gebeten. Kovacs gewann acht EM-Titel und zweimal Gold bei Weltmeisterschaften.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%