Schwimmen EM
DSV schickt 24 Hoffnungsträger nach Triest

Für die Kurzbahn-EM in Triest nominierte DSV-Cheftrainer Ralf Beckmann 24 Schwimmer und Schwimmerinnen. Mit dabei sind auch Thomas Rupprath und Anne Poleska, die ihren Titel über 200m Brust verteidigen will.

Wenn vom 8. bis 11. Dezember in Triest die europäische Schwimm-Elite bei der Kurzbahn-EM um Medaillen kämpft, hat der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) gleich 24 Hoffnungsträger im Wasser. Dabei führt der fünfmalige deutsche Meister Thomas Rupprath (Hannover) das Aufgebot des DSV an. Cheftrainer Ralf Beckmann nominierte im Anschluss an die nationalen Titelkämpfe in Essen 24 Athleten für die EM. Neben Rupprath reist die Olympia-Dritte und WM-Zweite Anne Poleska als einzige Titelverteidigerin (200m Brust) des DSV nach Italien. Im Team steht auch Weltmeister Mark Warnecke, der sich in Essen den Titel über 50m Brust sicherte.

Das Aufgebot des DSV für Triest im Überblick:

Männer: Paul Biedermann (Halle/Saale), Benjamin Starke (Cottbus), Thomas Rupprath (Hannover), Marco Di Carli (Sögel), Mark Warnecke (Essen), Helge Meeuw (Wiesbaden), Steffen Deibler (Biberach), Jens Kruppa (Riesa), Christian Hein (Mainz), Johannes Dietrich (Berlin), Carsten Dehmlow (Hamburg), Jens Thiele (Hamburg), Jens Schreiber (Hannover)

Frauen: Anne Poleska (Essen), Johanna Manz (Mainz), Daniela Götz (Erlangen), Janina-Kristin Götz (Leipzig), Petra Dallmann (Heidelberg), Simone Weiler (Heidelberg), Annika Liebs (Würzburg), Janne Schäfer (Wolfsburg), Janine Pietsch (Ingolstadt), Daniela Samulski (Wuppertal), Dorothea Brandt (Berlin)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%