Schwimmen EM
Franzose Rondy schwimmt auf und davon

Der Franzose Gilles Rondy ist neuer Europameister der Langstreckenschwimmer. Bei der EM in Ungarn siegte Rondy über 25km, die Deutschen Toni Franz und Alexander Studzinski landeten auf den Rängen elf und zwölf.

Bei der Schwimm-EM in Ungarn haben Deutschlands Langstreckenschwimmer eine weitere Medaille verpasst. Beim Triumph des Franzosen Gilles Rondy über 25km belegten der Leipziger Toni Franz und Alexander Studzinski aus Wiesbaden die Plätze elf und zwölf. "Das Ergebnis ist in Ordnung, mit viel mehr konnte man nicht rechnen", sagte Trainer Christian Bartsch.

Bei der Tortur im 27 Grad warmen Plattensee verwies Rondy den Russen Anton Sanaschew und seinen Landsmann Stephane Gomez auf die Plätze zwei und drei. "Durch den Wind, die Wellen und das warme Wasser war es ein unglaublich hartes Rennen", meinte Franz.

Der Würzburger Thomas Lurz, der über fünf und 10km triumphiert hatte, war ebenso wie der Silber- und Bronzemedaillengewinner Christian Hein aus Mainz nicht am Start. Lurz peilt noch im Becken in Budapest am Freitag über 1500m Freistil Edelmetall an. "Bronze ist möglich", meinte der 26-Jährige zuversichtlich.

Frauen machen Hoffnung

Zum Ende der Langstrecken-Wettbewerbe am Sonntag könnten die Frauen dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) einen goldenen Abschluss bescheren. Britta Kamrau-Corestein, die über 5km als Fünfte eine Medaille verpasst hatte und über die künftig olympische 10km-Distanz nach ihrer Disqualifikation bei den deutschen Meisterschaften gesperrt war, hofft zumindest auf eine erfolgreiche Titelverteidigung über 25km.

Dabei könnte es zu einem internen Duell mit Angela Maurer kommen. Die Wiesbadenerin hatte nach einer Baby-Pause mit ihrem ersten internationalen Titel über 10km eine triumphale Rückkehr gefeiert. Als dritte DSV-Teilnehmerin geht auch Stefanie Biller (Burghausen) mit einer Medaillen-Chance an den Start.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%