Schwimmen International
Britta Steffen bei Universiade im "Gold-Fieber"

Europameisterin Britta Steffen hat bei der 24. Universiade in Bangkok über 50m Freistil ihre zweite Goldmedaille gewonnen. Überschattet wird die Meisterschaft von einem drohenden Dopingskandal größeren Ausmaßes.

Bei der 24. Universiade im thailändischen Bangkok läuft Britta Steffen zu großer Form auf. Die vierfache Schwimm-Europameisterin hat ihre zweite Goldmedaille gewonnen. Die 24 Jahre alte Weltrekordlerin von der TFH Berlin gewann die 50m Freistil in 24,87 Sekunden, nachdem sie am Samstag bereits auf der 100-m-Distanz dominiert hatte. Am Freitag gewann sie zudem Bronze mit der 4x100-m-Freistil-Staffel. Für Steffen ist die Universiade der Saisonabschluss. Geplant hat sie noch Starts über 200m Freistil sowie über 4x100m Lagen.

Mehrere positiv getestete Studenten

Überschattet wurde der Dienstag in Bangkok von einem drohenden Dopingskandal größeren Ausmaßes. Wie der Vorsitzende der Medizinischen Kommission des Studentensport-Weltverbandes Fisu mitteilte, lägen mehrere positive Dopingtests vor. Namen der Betroffenen oder die Anzahl der Fälle wurden nicht genannt.

"Wir können noch keine Einzelheiten bekannt geben. Dies wird erst nach Ablauf der Einspruchsfrist geschehen", sagte Lawrence Rink. Der US-Amerikaner betonte, dass die Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) bereits über jeden positiven Fall informiert worden sei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%