Schwimmen International
Für Phelps ist nach London 2012 Schluss

Nach Olympia 2012 will Michael Phelps seine Karriere beenden. "In vier Jahren werde ich meinen Schwimmanzug aufhängen und ein leichtes Leben führen", sagte der 23-Jährige.

Noch einmal Olympia, dann ist Schluss: Schwimmstar Michael Phelps, mit 14 Goldmedaillen der erfolgreichste Olympionike aller Zeiten, wird nach den Sommerspielen 2012 in London seine Karriere beenden und sich danach den Freuden des Lebens widmen. "In vier Jahren werde ich meinen Schwimmanzug aufhängen und ein leichtes Leben führen", sagte der 23-Jährige aus Baltimore am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad.

Phelps war am Arabischen Golf gemeinsam mit dem neunmaligen Leichtathletik-Olympiasieger Carl Lewis (USA) und dem viermaligen Eisschnelllauf-Olympiasieger Johann Olav Koss (Norwegen) Teilnehmer an einem Kongress zum Thema "Sport und seine gesellschaftliche Entwicklung".

Michael Phelps bestätigte in Riad, dass er inzwischen wieder mit dem Training begonnen habe. "Es war sehr schmerzhaft und hart", sagte der Amerikaner, der im Juli in Rom bei den Weltmeisterschaften starten will. Dort möchte er aber nur auf kurzen Distanzen antreten.

In London 2012 strebt Phelps keinen neuerlichen achtfachen Gold-Coup wie in Peking an. "Ich werde bei großen Veranstaltungen nie wieder acht Wettbewerbe schwimmen", hatte er vor seiner Abreise nach Saudi-Arabien erklärt.

Die Spiele in Englands Hauptstadt will er entspannter angehen: "Ich werde dadurch mehr Zeit haben, um Eindrücke zu sammeln oder vielleicht auch mal am Rand zu stehen und anzufeuern. Das ist etwas, worauf ich mich wirklich freue und was sicherlich viel Spaß bringt."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%