Schwimmen International
Italien trauert um Schwimm-Nationaltrainer

Der italienische Schwimm-Nationaltrainer Alberto Castagnetti ist am Montagabend im Alter vom 66 Jahren verstorben. Als Coach betreute er auch Weltmeisterin Federica Pellegrini.

Der Nationaltrainer der italienischen Schwimmer, Alberto Castagnetti, ist am Montagabend gestorben. Der 66-jährige, der mit Stars wie Doppel-Weltmeisterin Federica Pellegrini und dem früheren Welt- und Europameister Massimiliano Rosolino gearbeitet hatte, wurde in seiner Wohnung in Verona tot von seiner Frau aufgefunden. Castagnetti war am 8. September am Herzen operiert worden, hatte sich von dem Eingriff aber gut erholt.

Castagnetti hatte als Schwimmer unter anderem an den Olympischen Spielen 1972 in München und an der WM 1973 in Belgrad teilgenommen. Seit 1987 war er Coach der italienischen Nationalmannschaft. Die Krönung seiner Karriere waren die Erfolge Federica Pellegrinis bei der Schwimm-WM im vergangenen Juli in Rom.

"Ich bin geschockt, ich habe keine Worte, um meine Trauer zu erklären", sagte Pellegrini, die seit mehreren Jahren von Castagnetti trainiert wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%